Weihnachtsmarkt in Billinghausen

Weihnachtsmarkt in Billinghausen „Vorbildliche Zusammenarbeit der Vereine aus Müssen und Billinghausen“

Lage-Billinghausen. Alle zwei Jahre veranstalten die Vereine und Institutionen aus Müssen und Billinghausen ihren Weih­nachtsmarkt an der Sporthalle Billinghausen. Zum 7. Markt am kommenden Sonntag, 10. Dezember, lädt die Dorfgemeinschaft Müssen-Billinghausen herzlich ein. Der Weihnachtsmarkt beginnt um 11 Uhr. Eingeleitet wird der schöne Tag um 10 Uhr mit einem Sporthallen-Gottesdienst, den die Pfarrer der ev.-ref. Kirchengemeinde Stapelage-Müssen zusammen mit dem Kirchenchor Stapelage sowie den Kindergärten Müssen und Billinghausen gestalten.
Erstmals fand im Jahr 2005 ein Ortsteil-Weihnachtsmarkt an der Sporthalle am Kammerweg statt, damals noch in Alleinregie des TuS Müssen-Billinghausen. Den Leuten gefiel der Markt, weshalb es zwei Jahre später eine Neuauflage gab. Das war die Geburtsstunde einer Tradition, denn fortan sollte es alle zwei Jahre einen Weihnachtsmarkt geben. Immer mit einem Gottesdienst und immer gestaltet von den örtlichen Vereinen. Deshalb wechselte die organisatorische Verantwortlichkeit vom TuS zur Dorfgemeinschaft als örtliche „Dachorganisation“.
Die wesentliche Absicht, weshalb der Markt überhaupt organisiert wird, blieb trotz Veranstalterwechsel gleich und veränderte sich nicht. Sven Heitländer und Klaus Schmiedekamp, 1. und 2. Vorsitzender der Dorfgemeinschaft: „Der Weihnachtsmarkt schafft den ortsansässigen Vereinen die Möglichkeit, sich den Leuten vorzustellen, und er eröffnet den Bürgern die Gelegenheit, die Vereine kennenzulernen. Die vorbildliche Zusammenarbeit der Vereine aus Müssen und Billinghausen erlaubt Begegnungsmöglichkeiten für alle.“

Nikolausparty
Am Vorabend des Weihnachtsmarkts findet in der „Dritten Halbzeit“ erstmals eine „Nikolausparty“ statt. Die Party kostet 3 Euro Eintritt und beginnt um 19.30 Uhr. Wer um 19.30 Uhr kommt, kann eine „Happy Hour“ nutzen: Von 19.30 bis 20.30 Uhr kostet jedes Veltins 1 Euro. Die Partybesucher können sich am Imbissstand des Weihnachtsmarktes verpflegen. U.a. gibt es „Nikolaussteak“ vom Grill. Monika Gronemeier, Wirtin der „Dritten Halbzeit“, hat für die Partymusik einen örtlichen DJ engagiert.
Der Gottesdienst am Sonntag, 10 Uhr findet in der Sporthalle statt. Die Firma Zelt Hagemann stellt der Dorfgemeinschaft unentgeltlich 300 Stühle zur Verfügung, um die Halle zu bestuhlen und um den 300 bis 400 erwarteten Gottesdienstteilnehmern genügend Sitzmöglichkeiten anzubieten. An der Feier wirken neben den Pfarrern der Kirchenchor Stapelage sowie Kinder aus Müssen und Billinghausen mit.

Adventlicher Markt
Nach Gottesdienstende, also gegen 11 Uhr, beginnt auf dem Parkplatz der Sporthalle der adventliche Markt. Die meisten Vereine werden Platz finden in den von der Stadt zur Verfügung gestellten Hütten, die noch vor Jahresfrist auf dem Lagenser Weih­nachtsmarkt standen, dort jetzt aber nicht mehr benötigt werden. Einige Vereine bzw. Gruppen werden sich wie in den vergangenen Jahren in Zelten präsentieren. Das Spektrum der teilnehmenden Vereine ist breit: BSV Müssen, TuS Müssen-Billinghausen mit Bogenschützen, Billinghauser Imker, Landwirtschaftlicher Verein, Lenas Hütte, Gartenfreunde Müssen und Billinghausen, AWO Müssen-Billinghausen, Feuerwehr Kachtenhausen.
Angeboten werden u.a. Bastelarbeiten, Deko-Artikel, Honig und diverse Leckereien, darunter auch Ochsenbraten von Holzkamp.
Wie in den Jahren zuvor besucht um 11.30 und um 14 Uhr der Nikolaus den Weihnachtsmarkt. Er wird den Kindern eine Weih­nachtsgeschichte erzählen und kleine Aufmerksamkeiten verteilen. Klaus Rottschäfer, Vorsitzender des TuS Müssen-Billinghausen und einer der Weihnachtsmarkt-Aktiven: „Allen teilnehmenden Vereinen und Gruppen gebührt großer Dank für ihren Einsatz in der Vorbereitung und am Weihnachtsmarkt-Sonntag.“

Zurück