Buntes Baustellenfest am Samstag, 6. Mai

Buntes Baustellenfest am Samstag, 6. Mai Mit „Hulapalu“ und „Atemlos“ über die Baustelle des Lagenser Forums

Lage (wi). Mit „Hulapalu“ (Andreas Gabalier) und „Atemlos“ (Helene Fischer) über die Baustelle des Lagenser Forums und ganz nebenbei den Titel „Mr. (oder Mrs.) Baustelle“ erringen, Golddukaten suchen und Stars erleben. All das ist möglich am Samstag, 6. Mai, in der Zeit zwischen 11 und 16 Uhr auf und am Marktplatz. Aber der Reihe nach…
Die Bürger und die Besucher der Stadt haben in den jüngsten Monaten interessiert verfolgt, wie sich das „Lagenser Forum“ bzw. der Neubau des Rathauses unter der Regie der bauausführenden Firma List-Bau entwickelt hat. Zur Zeit wird davon ausgegangen, dass das Objekt Ende des Jahres fertiggestellt sein wird.
Alle interessierten Bürger sind eingeladen, sich während des Baustellenfestes am 6. Mai über den Stand der Arbeiten zu informieren und an Baustellenführungen teilzunehmen. Diese Bau-Informationen sind verbunden mit einem Unterhaltungsprogramm, das Bürgermeister Christian Liebrecht, Stadtmarketingreferentin Angelika Drowe, List-Bau-Geschäftsführer Jens Grünert und andere am Montag, 24. April vorstellten.
In seiner Wahrnehmung, so der Bürgermeister, sei das Interesse an dem wichtigen Bauvorhaben ungebrochen. Die Bürger würden die Baufortschritte des Gesamtkomplexes „Lagenser Forum“ mit großem Interesse verfolgen. „Das Baustellenfest ist ein Fest für die Bürger. So wie das neue Rathaus ein Rathaus für die Bürger ist.“ Ihn würde es sehr freuen, so der Bürgermeister, wenn am 6. Mai möglichst viele Bürger aus allen Ortsteilen sich die Baustelle anschauen würden.“
Jens Grünert teilt die Wahrnehmung des Bürgermeisters: „Natürlich bringt eine Baustelle auch Unannehmlichkeiten mit sich, aber ich stelle eine gute Resonanz aus der Bürgerschaft auf die Baustelle fest. Wir freuen uns darauf, dass wir den Bürgern das Bauvorhaben vorstellen dürfen.“

Wettbewerbe und Schätzfrage
Wer am 6. Mai nicht nur das Lagenser Forum besichtigen, sondern am Wettbewerb Mr. oder Mrs. Baustelle teilnehmen möchte, sollte den Tipp beherzigen, im Vorfeld die handwerklichen Fähigkeiten auf Schnelligkeit zu trainieren. Im Wettsägen, Wettnageln und Schubkastenrennen geht es um die Sekunde. Die hierfür benötigte Standbetreuung beim Wettnageln und Wettsägen übernehmen dankenswerterweise Firmen, die am Neubau des Lagenser Forums beteiligt sind.
Und damit die Schätzfrage auf der dazugehörigen Teilnehmerkarte richtig beantwortet werden kann, ist es wichtig, sich das Lagenser Forum genau anzuschauen. Als Preis winkt den beiden Erstplatzierten im Wettbewerb jeweils ein Gutschein über je 100 Euro, gestiftet von der Firma Holz Speckmann. Die Auswertung der Teilnehmerkarten erfolgt nach der Veranstaltung. Die Gewinner werden benachrichtigt.

Drei Baustellenführungen
Bürgermeister Liebrecht wird das Baustellenfest am Veranstaltungstag um 11 Uhr eröffnen. Im Anschluss hieran findet um 11.15 Uhr die erste von drei geplanten Baustellenführungen statt. Die weiteren Führungen sind vorgesehen für 12.30 Uhr und 14 Uhr. Der Treffpunkt im Bereich des Marktplatzes wird durch ein entsprechendes Schild gekennzeichnet sein. Für Fragen stehen Verantwortliche der Stadt, von List-Bau und weiterer am Bau beteiligter Firmen zur Verfügung.
Für den Fall, dass sich das Schuhwerk im Anschluss an die Führung nicht mehr so ansehnlich präsentiert, bietet Schuhmode Riekehof an diesem Tag einen Schuhputzservice an. Mit einem großen Promotion-Truck bereichert das Unternehmen Schüco das Fest.
„Kleine Bauarbeiter“ können in einem von List-Bau aufgeschütteten Sandberg buddeln. Möglicherweise finden sie Golddukaten (Gutscheine) der Werbegemeinschaft, mit denen sich mancher kleine Wunsch erfüllen lässt. Nach einer so anstrengenden Suche bietet sich für die „Nachwuchskräfte“ die Möglichkeit, den Gabelstaplerführerschein zu erwerben. Hier heißt es, Mini-Paletten zu bewegen und in die Fußstapfen der Großen zu treten. Das städtische Spielmobil „Spielo Fantastico“ ist ebenfalls mit einem Kreativ- und Bauangebot sowie verschiedenen Fahrgeräten vor Ort, die mit Hilfe des erworbenen Gabelstaplerführerscheins natürlich noch besser gefahren werden können.

Doubles im Doppelpack
Neben Informations-  und Mitmachmöglichkeiten darf im Verlauf des Festes das pure Genießen natürlich nicht in den Hintergrund treten.
Da in Lage an diesem Wochenende eine Delegation aus der Partnerstadt St. Johann im Pongau zu Gast sein wird, freut es alle Beteiligten sehr, „Kevin - Andreas Gabalier-Double“ um 13 Uhr auf der Bühne am Marktplatz begrüßen zu dürfen. Kaum vom Original zu unterscheiden, lässt er jede Bühne beben. Angelika Drowe: „Lassen Sie sich von seinem unverwechselbaren Charme verzaubern und von der guten Laune anstecken!“
Im weiteren Verlauf des Baustellenfestes steht dann gegen 14.30 Uhr „Victoria - Helene Fischer-Double“ auf der Bühne. Angelika Drowe: „Erleben Sie mit Victoria unvergessliche, musikalische Momente in professioneller Bühnenperformance, zauberhafter Optik und 100 Prozent Live-Gesang!“
Das Stadtmarketing dankt an dieser Stelle den Unterstützern des Festes - den Firmen List-Bau, Holz Speckmann und Schuhmode Riekehof sowie der Werbegemeinschaft Lage und wünscht allen Besuchern einen informativen und unterhaltsamen Tag rund um die Baustelle des Lagenser Forums.

Mit viel Schwung in den Mai

Mit viel Schwung in den Mai Großartige Party am 30. April: Müssen und Billinghausen tanzen in den Mai

Lage-Billinghausen (wi). Weih­nachtsmarkt, Karnevalsfeiern und jüngst das Osterfeuer … in Billinghausen und Müssen versteht man zu feiern. Und deshalb lädt ein Kreis von Aktiven aus den Reihen der beiden Sportvereine BSV Müssen und TuS Müssen-Billinghausen ein zur Doppel-Veranstaltung „Tanz in den Mai“ am Sonntag, 30. April 2017, und zum „Frühschoppen“ am Montag, 1. Mai. Die Organisatoren sind sehr zuversichtlich, dass die kommende zweite Auflage des Festes nahtlos an den Erfolg der vorjährigen Partypremiere anknüpfen wird.
Der gute Verlauf der Doppelfeier vor einem Jahr habe gezeigt, dass das Gemeinschaftsgefühl in Müssen-Billinghausen stark ausgeprägt sei und dass der Wunsch gegeben sei, erneut zu feiern, betonte Ingo Sundermann vom BSV-TuS-Festausschuss jüngst bei der Programmvorstellung. Allerdings könne man nicht erneut am Sportplatz Müssen feiern, da das dortige Gelände wegen eines Zirkusprojekts der Grundschule nicht zur Verfügung stehe. Man werde das Festzelt an der Sporthalle Billinghausen am Kammerweg aufbauen.
Vor einem Jahr war das Zelt beim „Tanz in den Mai“ kurz nach Beginn der Veranstaltung mit etwa 600 Gästen bis auf den letzten Platz gefüllt. Erst zu späterer Stunde konnten noch ein paar Feierlustige eingelassen werden, weil die ersten Gäste bereits den Heimweg angetreten hatten. Daraus haben die Organisatoren gelernt: Das diesjährige Zelt werde größer sein als 2016, verrieten sie bei der Programmvorstellung.
Bei der zweitägigen Veranstaltung handele es sich nicht um ein Vereinsfest, sondern jeder, der „Lust auf Party“ habe, sei willkommen, bekräftigten die weiteren Festausschussmitglieder André Swoboda, Simon Schling und Klaus Hansen. Alle Altersgruppen sollen ihren Spaß haben. Vor einem Jahr sei es eine „großartige Party“ gewesen, so das Quartett unisono.
Der „Tanz in den Mai“ am Sonntag, 30. April, beginnt um 20.00 Uhr. Einlass in das an der Sporthalle aufgebaute Festzelt ist ab 18 Jahren. Der Vorverkauf hat bereits begonnen. Karten gibt es im Vorverkauf für 8,00 Euro in der „3. Halbzeit“, bei der Bäckerei Schröder und in der Sparkasse in Lage sowie für 10,00 Euro an der Abendkasse. Verpflichtet wurde erneut die Band „Music & Fun“, die sowohl bei der Feier „800 Jahre Billinghausen“ als auch beim vorjährigen Tanz in den Mai zu gefallen wusste. In den Pausen legen die DJs „Flying Hirsche“ auf. Unter diesem Namen, der auch für ein süffiges Getränk steht und das natürlich auch beim Tanz in den Mai an der Cocktailbar erhältlich sein wird, treten André Swoboda, dessen Bruder Pascal und Simon Schling in Aktion.
Weiter geht es am Montag, 1. Mai, um 11.00 Uhr mit einem zünftigen Frühschoppen. An der Sporthalle Billinghausen wird ein elf Meter hoher Maibaum samt Maikranz aufgerichtet, anschließend erfolgt der Fassanstich. Den Maibaum hatte vor Jahresfrist Landwirt Helmut Johanning gestiftet. Aktive aus den Reihen von BSV Müssen und TuS Müssen-Billinghausen entrindeten den Stamm, strichen ihn wetterfest an und umwickelten ihn mit einer Schmuckgirlande.
Für den passenden musikalischen Rahmen sorgt am 1. Mai die Band „Route 66“. Auftritte der heimischen Jazztanzgruppe und der „Sunnerbieke Teenie-Garde“ stehen ebenfalls auf dem Programm. Stärken kann man sich mit Erbsensuppe aus der Gulaschkanone, außerdem gibt es Kaffee, Kuchen und Waffeln.