Gute Laune auf dem geschmückten Marktplatz

Gute Laune auf dem geschmückten Marktplatz Stadtmarketingverein und Sponsoren eröffnen den stimmig gestalteten Weihnachtsmarkt

Lage. Schon zur Eröffnung des Weihnachtsmarktes am Freitagabend, 8. Dezember 2017, waren der Marktplatz und die Weih­nachtsmarkt-Stände außerordentlich gut besucht. Die vorwinterlichen Temperaturen um den Gefrierpunkt und der Schneefall am Wochenende sorgten dafür, dass das Hüttendorf mit dem Treffpunkt-Zelt und der großen Tanne während des Wochenendes ein beliebter Treffpunkt war.
„Allein die Dosis macht‘s …“ (Paracelsus) und so wäre etwas weniger Schnee am Sonntagnachmittag für die Besucherfrequenz förderlicher gewesen. Je heftiger es schneite, desto mehr Leute nahmen davon Abstand, mit dem Auto in die Innenstadt zu fahren.
Bürgermeister Christian Liebrecht als Vorsitzender des Stadtmarketingvereins, sein Stellvertreter im Verein, Thomas Voss (zugleich Vorsitzender der Werbegemeinschaft), sowie Ralf Hammacher, Geschäftsführer des Stadtmarketingvereins, und Sebastian Fellmer (Sparkasse Paderborn-Detmold) freuten sich bei der Eröffnung des Marktes über das sehr rege Besucherinteresse. Der Bürgermeister dankte allen Sponsoren sowie den ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern, die zum Gelingen des Marktes beitrügen. Er unterstrich, dass der Markt durch die diesjährige „Erneuerung“ durch den Stadtmarketingverein wiederum an Attraktivität gewonnen habe. Es sei jetzt das dritte Jahr, dass der Verein den Weihnachtsmarkt ausrichte. Er sei sich sicher, so der Bürgermeis­ter, dass das Hüttenrund mit der Aktionsbühne, dem Treffpunktbereich und dem Begleitprogramm erneut ein Anziehungspunkt und ein Ort der Begegnung sein werde.
Thomas Voss bekräftigte, dass der Weihnachtsmarkt quasi eine analoge Möglichkeit sei, sich zu treffen. Das Gesamtambiente sehe sehr ansprechend aus. Voss: „Das ist kein Weihnachtsmarkt aus der Retorte.“
Bis einschließlich Freitag, 29. Dezember 2017, sorgen der Duft von Glühwein und Punsch sowie der Spaß auf der Eisstockbahn für ungetrübte Adventsstimmung auf dem üppig geschmückten Marktplatz. Den Verantwortlichen des Stadtmarketingvereins ist es gelungen, mit ihrem Engagement dem Marktplatz eine schöne vorweihnachtliche Atmosphäre zu verleihen. Der Slogan „Ein Hauch von Schweden in der Vorweih­nachtszeit“ ist nicht nur ein griffiger Spruch, sondern er verweist auch auf die Tatsache, dass sich alle erfolgreich dafür eingesetzt haben, im Stadtzentrum einen ansprechenden Weihnachtsmarkt mit Niveau und Behaglichkeit auszurichten.

Gestern Bürgerbüro, heute Bürgerservice

Gestern Bürgerbüro, heute Bürgerservice Erste Dienststellen sind eingezogen in das neue Rathaus - Bürgerservice im LAGENSER FORUM am 5. Dezember eröffnet

Lage. Mit dem Ende November und Anfang Dezember vollzogenen Umzug in das LAGENSER FORUM sind das bisherige Bürgerbüro und die zentrale Information der Stadt Lage näher zusammengerückt. Beide fungieren seit Dienstag, 5. Dezember 2017, als neue organisatorische Einheit mit dem Namen „Bürgerservice“. Als erste Dienststelle der Stadt Lage hat der Bürgerservice am 5. Dezember im neuen Rathaus Am Drawen Hof seine Arbeit aufgenommen.
„Mit dem neuen Bürgerservicebereich im LAGENSER FORUM haben wir unseren Service gebündelt und optimiert. In einer hellen, freundlichen und modernen Atmosphäre stehen unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter als ers­te Anlaufstelle für alle Anliegen, Fragen, Wünsche und Anregungen der Bürgerinnen und Bürger am neuen Standort zur Verfügung“, sagte Bürgermeister Chris­tian Liebrecht bei der Eröffnung des Bürgerservices. Über den zentralen Haupteingang des LAGENSER FORUMS am Clara-Ernst-Platz ist der Bürgerservicebereich mit der Rentenberatung und dem zugehörigen Wartebereich erreichbar.
Die zentrale Information im neuen Rathaus hält in gewohnter Weise Prospekt- und Informationsmaterialien sowie gelbe Säcke bereit und steht für Auskünfte sowie weitere Anliegen nunmehr auch im Rahmen der erweiterten Öffnungszeiten zur Verfügung. Selbstverständlich sind die Mitarbeiter der zentralen Information auch gern behilflich, sich in den neuen Räumlichkeiten des LAGENSER FORUMS zurechtzufinden.
Um sich den Belangen der Bürgerinnen und Bürger in optimaler Weise widmen zu können, steht für den Bürgerservice und die Rentenberatung mit dem Umzug in das LAGENSER FORUM ein Aufrufsystem zur Verfügung. Über ein Selbstbedienungsterminal wählen die Bürgerinnen und Bürger die gewünschte Dienstleis­tung und erhalten daraufhin ein Ticket mit einer Aufrufnummer. Danach werden sie gebeten, im Wartebereich kurz Platz zu nehmen. Nach wenigen Minuten erfolgt über einen Monitor durch ein akustisches Signal der Aufruf des Tickets. Der über den Monitor genannte Arbeitsplatz des Bürgerservices steht dann zur Verfügung, um sich umfassend den gewünschten Dienstleistungen zuzuwenden.
Mit der Neuordnung des städtischen Bürgerservices nahm auch Ulrike Busse am Eröffnungstag am neuen Standort ihre Arbeit auf als neue Fachteamleiterin der Dienststelle. Die neue Fachteamleiterin des Bürgerservices: „Dank des Aufrufsystems, welches auch eine Terminvereinbarung auf Wunsch ermöglicht, werden Wartezeiten zukünftig koordinierend gesteuert. Die Mitarbeitenden widmen sich ausschließlich den Anliegen der Bürgerinnen und Bürger.“ Bürgermeister Christian Liebrecht betonte den Dienstleistungscharakter der neuen Dienststelle am neuen Ort: „Es ist das neue Rathaus für die Lagenserinnen und Lagenser. Besuchen Sie mit dem Bürgerservice die erste Dienststelle, die die Verwaltung bezogen hat, und verschaffen Sie sich einen Eindruck. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.“

Öffnungszeiten
Bürgerservice
Montag 8.00 bis 17.00 Uhr
Dienstag 7.30 bis 17.00 Uhr
Mittwoch 8.00 bis 13.00 Uhr
Donnerstag 7.30 bis 18.00 Uhr
Freitag 7.30 bis 13.00 Uhr
Jeden 1. Samstag im Monat 9.30 bis 12.30 Uhr.

White Hawks

White Hawks Rückblick auf ein ereignisreiches Jahr – Ligastart 2018 mit zwei Teams geplant

Lage. Unter großem Applaus der Spieler verkündete Head Coach André Bauch auf der diesjährigen Weihnachtsfeier der TuS Kachtenhausen White Hawks, dem ers­ten und einzigen American-Football-Team in Lippe, dass nach aktueller Planung zwei Teams im kommenden Jahr in den Ligabetrieb starten sollen, ein Senior-Team und ein U19-Team im 9er Tackle.
Schon allein diese Nachricht zeigt, wie groß das Interesse an American Football in Lippe ist und wie viele Spieler seit dem Start der White Hawks zum Team gestoßen und nach einem Jahr Training nun bereit sind, ihre Fähigkeiten auch im Ligabetrieb und Wettkampf mit anderen Mannschaften unter Beweis zu stellen. Saisonstart ist im April 2018.
Der offizielle Teil der Weihnachtsfeier begann mit einem Rückblick auf das zu Ende gehende Jahr, in
dem die White Hawks eine rasante Entwicklung genommen haben.
Auch die Strukturen rund um das Team wurden konsequent und professionell aufgebaut, ganz
gleich ob es sich um das Orga-Team, Homepage, Präsenz in den sozialen Medien, Förderverein
oder Merchandising handelt. Außerdem stehen den White
Hawks auch schon einige Sponsoren zur Seite, allen voran Skyline Express als Hauptsponsor. In zahlreichen öffentlichen Auftritten wie bei einem Heimspiel des TBV Lemgo, bei „Open Stage“ in Lage, beim Reitturnier in Pottenhausen, bei Sport- und Dorffes­ten haben die White Hawks im zurückliegenden Jahr Werbung für ihren Sport betrieben, für viel Aufsehen gesorgt und ein großes Publikum erreicht.
An dem Erfolg der Footballer sind aber nicht nur die Spieler und Coa­ches selbst beteiligt, sondern
auch eine ganze Reihe von Personen oder Institutionen, denen Bauch ausdrücklich den Dank des
Teams aussprach, allen voran, dem TuS von 1913 Kachtenhausen e.V., bei dem die White Hawks ihre sportliche Heimat gefunden haben. Genauso genannt wurden alle Personen und Helfer rund um das Team, seien es die Physiotherapeuten, Fotografen, der Förderverein bis hin zu allen Beteiligten, die zum Gelingen des ers­ten Heimspiels beigetragen haben. André Bauch wünscht sich weiterhin eine so gute, offene und ehrliche Zusammenarbeit im Team wie bisher, damit die Entwicklung weiter aufwärts geht und die White Hawks im April erfolgreich in den Ligabetrieb starten.
Traditionell werden am Jahres­ende im American Football Spieler für besondere Leistungen ausgezeichnet. Das ist bei den White Hawks nicht anders und so konnten vier Spieler unter dem großen Applaus der Mannschaftskameraden ihre Pokale entgegennehmen.
Die Entscheidung war nicht einfach, so Bauch, es stand eine ganze Reihe von Spielern zur Auswahl, die den Preis auf Grund ihrer Trainingsbeteiligung, Ent­wick­lung oder Erfolge verdient hätten.
Zum besten Offense-Spieler bestimmten die Coaches Bastian Schulze, der großes Talent und
Spielverständnis mitbringt. Bes­ter Defense-Spieler wurde Philipp Ohlendorf, der eine großartige Entwicklung genommen hat und in jedem Training Vollgas gibt.
Die Spieler selbst wählten aus ihrem Kreis den wertvollsten Spieler (MVP), über diesen Preis konnte sich Tight End Jannik Pahne freuen. MVP der Coaches wurde Tillmann Schriener, der hart gearbeitet und sich extrem weiterentwickelt hat.
Der Dezember ist auch auf Grund der Platzverhältnisse nach vielen ergiebigen Regenfällen in den
letzten Wochen trainingsfrei. Die Vorbereitung auf die Saison startet am 6. Januar 2018 um 10.00
Uhr mit einem Hallentraining, an dem auch footballinteressierte Sportler teilnehmen können.

White Hawks auf dem
Lagenser Weihnachtsmarkt
Die White Hawks sind in diesem Jahr erstmalig mit einer eigenen Hütte auf dem Weihnachtsmarkt
in Lage vertreten. Vom 8. bis 29. Dezember bieten sie den Besuchern Glühwein, alkoholfreien
Punsch, Gebäcktüten, Pickert-Waffeln und an ausgewählten Tagen auch das allseits beliebte Pulled Pork.
Auch für Merchandise ist in Form von White Hawks-Tassen gesorgt. Die Bewirtung übernehmen Spieler, Coaches und Mitglieder des Fördervereins, so dass Besucher neben leckeren Speisen und Getränken auch Antworten auf alle Fragen rund um Football, die White Hawks und den Saisonstart 2018 bekommen.

Weihnachtsmarkt in Billinghausen

Weihnachtsmarkt in Billinghausen „Vorbildliche Zusammenarbeit der Vereine aus Müssen und Billinghausen“

Lage-Billinghausen. Alle zwei Jahre veranstalten die Vereine und Institutionen aus Müssen und Billinghausen ihren Weih­nachtsmarkt an der Sporthalle Billinghausen. Zum 7. Markt am kommenden Sonntag, 10. Dezember, lädt die Dorfgemeinschaft Müssen-Billinghausen herzlich ein. Der Weihnachtsmarkt beginnt um 11 Uhr. Eingeleitet wird der schöne Tag um 10 Uhr mit einem Sporthallen-Gottesdienst, den die Pfarrer der ev.-ref. Kirchengemeinde Stapelage-Müssen zusammen mit dem Kirchenchor Stapelage sowie den Kindergärten Müssen und Billinghausen gestalten.
Erstmals fand im Jahr 2005 ein Ortsteil-Weihnachtsmarkt an der Sporthalle am Kammerweg statt, damals noch in Alleinregie des TuS Müssen-Billinghausen. Den Leuten gefiel der Markt, weshalb es zwei Jahre später eine Neuauflage gab. Das war die Geburtsstunde einer Tradition, denn fortan sollte es alle zwei Jahre einen Weihnachtsmarkt geben. Immer mit einem Gottesdienst und immer gestaltet von den örtlichen Vereinen. Deshalb wechselte die organisatorische Verantwortlichkeit vom TuS zur Dorfgemeinschaft als örtliche „Dachorganisation“.
Die wesentliche Absicht, weshalb der Markt überhaupt organisiert wird, blieb trotz Veranstalterwechsel gleich und veränderte sich nicht. Sven Heitländer und Klaus Schmiedekamp, 1. und 2. Vorsitzender der Dorfgemeinschaft: „Der Weihnachtsmarkt schafft den ortsansässigen Vereinen die Möglichkeit, sich den Leuten vorzustellen, und er eröffnet den Bürgern die Gelegenheit, die Vereine kennenzulernen. Die vorbildliche Zusammenarbeit der Vereine aus Müssen und Billinghausen erlaubt Begegnungsmöglichkeiten für alle.“

Nikolausparty
Am Vorabend des Weihnachtsmarkts findet in der „Dritten Halbzeit“ erstmals eine „Nikolausparty“ statt. Die Party kostet 3 Euro Eintritt und beginnt um 19.30 Uhr. Wer um 19.30 Uhr kommt, kann eine „Happy Hour“ nutzen: Von 19.30 bis 20.30 Uhr kostet jedes Veltins 1 Euro. Die Partybesucher können sich am Imbissstand des Weihnachtsmarktes verpflegen. U.a. gibt es „Nikolaussteak“ vom Grill. Monika Gronemeier, Wirtin der „Dritten Halbzeit“, hat für die Partymusik einen örtlichen DJ engagiert.
Der Gottesdienst am Sonntag, 10 Uhr findet in der Sporthalle statt. Die Firma Zelt Hagemann stellt der Dorfgemeinschaft unentgeltlich 300 Stühle zur Verfügung, um die Halle zu bestuhlen und um den 300 bis 400 erwarteten Gottesdienstteilnehmern genügend Sitzmöglichkeiten anzubieten. An der Feier wirken neben den Pfarrern der Kirchenchor Stapelage sowie Kinder aus Müssen und Billinghausen mit.

Adventlicher Markt
Nach Gottesdienstende, also gegen 11 Uhr, beginnt auf dem Parkplatz der Sporthalle der adventliche Markt. Die meisten Vereine werden Platz finden in den von der Stadt zur Verfügung gestellten Hütten, die noch vor Jahresfrist auf dem Lagenser Weih­nachtsmarkt standen, dort jetzt aber nicht mehr benötigt werden. Einige Vereine bzw. Gruppen werden sich wie in den vergangenen Jahren in Zelten präsentieren. Das Spektrum der teilnehmenden Vereine ist breit: BSV Müssen, TuS Müssen-Billinghausen mit Bogenschützen, Billinghauser Imker, Landwirtschaftlicher Verein, Lenas Hütte, Gartenfreunde Müssen und Billinghausen, AWO Müssen-Billinghausen, Feuerwehr Kachtenhausen.
Angeboten werden u.a. Bastelarbeiten, Deko-Artikel, Honig und diverse Leckereien, darunter auch Ochsenbraten von Holzkamp.
Wie in den Jahren zuvor besucht um 11.30 und um 14 Uhr der Nikolaus den Weihnachtsmarkt. Er wird den Kindern eine Weih­nachtsgeschichte erzählen und kleine Aufmerksamkeiten verteilen. Klaus Rottschäfer, Vorsitzender des TuS Müssen-Billinghausen und einer der Weihnachtsmarkt-Aktiven: „Allen teilnehmenden Vereinen und Gruppen gebührt großer Dank für ihren Einsatz in der Vorbereitung und am Weihnachtsmarkt-Sonntag.“

1.535 Jahre Gildenzugehörigkeit wurden geehrt

1.535 Jahre Gildenzugehörigkeit wurden geehrt Schützenoberst Michael Krügermeyer-Kalthoff dankte 38 langjährigen Gildenmitgliedern

Lage. Schützenoberst Michael Krügermeyer-Kalthoff ehrte auf der jüngsten Jahreshauptversammlung der Schützengilde am Freitag, 24. November 2017, zahlreiche Schützen, die sich durch Mitarbeit und Treue ausgezeichnet haben. Insgesamt wurden 38 Schützen geehrt, die allerdings nicht alle anwesend waren. In der Summe wurden 1.535 Schützenjahre jubiliert und bilanziert. Für 25-jährige Mitgliedschaft wurden 14 Schützen geehrt: Jens Begemann, Thore Diekjobst, Wolfgang Fieke, Sabine Fieke, Joachim Diekmann, Andreas Krupke, Ulrich Pohl, Peter Thiele, Olaf Weinrich, Ambro Aarnink, Jens Grünert, Peter Meier, Mario Ruthe, Rainer Ulbrich.
Für 40 Jahre 11 Schützen: Rainer Büker, Jochen Büngener, Werner Klocke, Oskar Decker, Rolf Ellerkamp, Roland Fellmer, Irmgard Stührenberg, Manfred Wend, Rudi Dreimann, Wilfried Groß, Wolf-Rüdiger Klüglich.
Ehrung für 50 Jahre (6 Schützen): Friedrich Hollmann, Fritz Kreuzbusch, Klaus Peter, Emil Ottemeier, Friedrich Rehme, Harald Wolf.
Ehrung für 60 Jahre (2 Schützen): Reiner Sieveke und Bodo Schnur.
Für 65 Jahre Mitgliedschaft wurden 5 Schützen geehrt: Kurt Liebrecht, Wolfgang Altekrüger, Werner Höltke, Albrecht Sprenger, Theodor Schnur.