Das Sternenzelt ist wieder da

Lage.
Der Lagenser Weihnachtsmarkt mit seinem Markenzeichen, dem Sternenzelt, wird am kommenden Freitag, 25. November 2022, um 17.30 Uhr auf dem Marktplatz eröffnet. Der Eröffnung geht an gleicher Stelle um 17 Uhr ein ökumenischer Freiluft-Gottesdienst voraus, der auf die Weihnachtszeit einstimmen wird.
Pastor Christian Fischer (evangelisch-freikirchliche Gemeinde) erläuterte bei der Vorstellung des Weihnachtsmarktes 2022, dass die Gestaltung des Gottesdienstes im Stadtkonvent erarbeitet wurde, wo sich die örtlichen Seelsorger und Vertreter verschiedener christlicher Konfessionen treffen, um gemeinsame Veranstaltungen und Projekte vorzubereiten und abzustimmen.
Thomas Voss, stellvertretender Vorsitzender des Stadtmarketing-Vereins, dankte zusammen mit Bürgermeister Matthias Kalkreuter ausdrücklich der Sparkasse in Lage und den Stadtwerken Lage. Ohne deren beider Unterstützung hätte man den Markt in gewohnter Form nicht verwirklichen können. Erst das verlässliche Sponsoring der Sparkasse und der Stadtwerke ermögliche es dem Stadtmarketing, den Markt in seiner sehr angenehmen und sympathischen Form auszurichten.
Sparkassen-Vorstand Andreas Trotz und Geschäftsstellenleiter Mark Geschwender führten aus, dass der hiesige Weihnachtsmarkt als eine der ansprechendsten innerstädtischen Veranstaltungen gelte. Der Weihnachtsmarkt stehe für das, so Andreas Trotz, „was eine Stadt auch ausmacht: Lebendigkeit, Geschäftigkeit, Geselligkeit.“
Die Sparkasse wünsche dem Stadtmarketing-Verein bzw. den dort vertretenen Mitgliedsunternehmen, dass während der Adventszeit möglichst viele Besucher den Weg ins Stadtzentrum finden. Andreas Trotz und Mark Geschwender unterstrichen, dass das Geldinstitut auch deshalb den Markt unterstütze, um die Attraktivität des Zentrums zu steigern beziehungsweise zu bestätigen. Mit ihrem Beitrag wolle die Sparkasse einen Baustein liefern, dass der Weihnachtsmarkt wie in den Jahren zuvor zu einem Erlebnis in der Vorweihnachtszeit werde.

50 Jahre … zu Hause
Stadtwerke-Vertriebsleiter Hans-Jörg Alberti erläuterte, dass die Stadtwerke ein Preisausschreiben in der Vorweihnachtszeit anbieten würden. Grund dafür sei ein Jubiläum: Vor 50 Jahren, im Dezember 1972, sei der damalige städtische Eigenbetrieb Stadtwerke Lage in eine Eigengesellschaft, die Stadtwerke Lage GmbH, umgewandelt worden mit der Stadt Lage als Hauptgesellschafterin.
Die Umwandlung sei am 12. Dezember vereinbart worden. Deshalb dauere das Preisausschreiben unter dem Motto „50 Jahre … zu Hause“ bis zum 12. Dezember.
In innerstädtischen Geschäften und anderen Gewerbebetrieben würden anlassbezogen 50 (!) Pappboxen aufgestellt, in die dafür vorgesehene Loskarten eingeworfen werden können. Aus allen teilnehmenden Karten werden rechtzeitig vor Weihnachten 16 Gewinner gezogen. Die Gewinne sind 16 „Lage.Gutscheine“ (= Einkaufsgutscheine) im Gesamtwert von 1.000 Euro. Zu gewinnen gibt es drei 120-Euro-Gutscheine, drei 80-Euro-Gutscheine und zehn 40-Euro-Gutscheine.
Bürgermeister Matthias Kalk­reuter und Stadtmarketing-Geschäftsführer Ralf Hammacher stellten fest: „Der Lagenser Weihnachtsmarkt wäre ohne die sehr großzügige Unterstützung der Sparkasse Paderborn-Detmold und der Stadtwerke Lage nicht umsetzbar. Wir bedanken uns an dieser Stelle für das bereits seit Jahren bestehende Engagement“.
Thomas Voss betonte, dass der Einzelhandel sich sehr freue, dass der Weihnachtsmarkt in diesem Jahr in der Innenstadt wieder ohne Corona-Einschränkungen stattfinden könne.

Feuershow am 18. Dezember
Das besondere Augenmerk gelte natürlich dem verkaufsoffenen Sonntag am 18. Dezember in der Zeit von 13.00 bis 18.00 Uhr. Hier können in aller Ruhe die Geschenke für das Weihnachtsfest ausgesucht werden. Thomas Voss: „Der innerstädtische Handel ist auf die Weihnachtseinkäufe sehr gut vorbereitet und bietet ein vielfältiges und attraktives Angebot.“
„Wir werden den verkaufsoffenen Sonntag mit Programmpunkten ergänzen, die diesen Tag zu einem harmonischen Einstieg in das bevorstehende Weihnachtsfest werden lassen“, so Ralf Hammacher. „Insbesondere freuen wir uns auf die Show mit der Gruppe Feuerflut.“
Bei der von den Feuerflut-Ar­tis­ten präsentierten, dreiteiligen Feuershow zelebrieren Feuerkünstler ihr Können mit verschiedensten Feuergeräten. Dabei wirbeln sie unter Anderem brennende Feuerkugeln über ihren Köpfen, entflammen mystische Fächer und lassen im letzten Teil der Show Flammensäulen in die Luft aufsteigen.

Zurück