Fortsetzung der Erfolgsgeschichte

Fortsetzung der Erfolgsgeschichte Viele Besucher unterstrichen die Beliebtheit des Heidener Weihnachtsmarkts

Lage-Heiden. Auch der 27. Weihnachtsmarkt in Heiden hatte am vergangenen Wochenende, 15. und 16. Dezember 2018, keine Schwierigkeiten, die Beliebtheit des Marktes zu unterstreichen und die Erfolgsgeschichte der 26 Märkte zuvor fortzuschreiben. Schon zur Eröffnung der 27. Auflage des Marktes am Samstagnachmittag war die seit 1992 von der Aktionsgemeinschaft Heiden ausgerichtete Veranstaltung gut besucht. Viele bummelten von Hütte zu Hütte, um sich die Angebote anzuschauen und sich in gemütlicher Runde an den Ständen zu treffen.
In seinem Eröffnungsgrußwort dankte Heinz Tölle, Vorsitzender der Aktionsgemeinschaft und zum 22. Mal Moderator des Weih­nachtsmarkts, den weiteren Marktorganisatoren und den mitwirkenden Vereinen bzw. Gruppen für deren Engagement. Durch die Beteiligung der ortsansässigen Vereine am Weihnachtsmarkt komme die Gemeinschaft der Menschen in Heiden zum Ausdruck. Diese Zusammengehörigkeit sei identitätsstiftend und ermutige, sich für die Gemeinschaft einzusetzen.
In seiner Begrüßung erwähnte der Vorsitzende namentlich Heidens bekannte Keramikerin Edith Kaup. Seines Wissens nach, so Heinz Tölle, sei Edith Kaup als Einzelperson am längsten auf dem Weihnachtsmarkt vertreten: nämlich von Anfang an. Sie habe keinen der 27 Märkte versäumt.
Der Posaunenchor der Kirchengemeinde Heiden eröffnete den musikalischen Reigen des diesjährigen Marktes. Anschließend sangen die Grundschulkinder. In der Kirche spielte die Lila Bühne. Nach einem Besuch des Weihnachtsmanns und einem Auftritt der Tanzgruppe „Move-Some“ des TSC „Rot-Gelb“ Lippe-Detmold folgte ein besonderes Spektakel: Der Mittelalter-Freundeskreis „Heiden-Spektakel“ zelebriert seine Feuershow. Ein Auftritt der Partyband „Soundart“ beschloss den ersten Weihnachtsmarkt-Abend.
Der Schneefall am Vormittag verlieh dem Weihnachtsmarkt-Sonntag eine ganz besondere Atmos­phäre. Im Alten Pfarrhaus zeigte am Nachmittag der Heimatverein Heiden einen Bilder-Vortrag. Ein Auftritt der Tanzgruppe „Dancerholics“ des TSV Bentrup-Loßbruch und ein erneuter Besuch des Weihnachtsmanns waren die Höhepunkte des späten Nachmittags. Trompetenklänge vom Balkon und die traditionelle Verlosung (in diesem Jahr gab es zehn Gänse-Essen für jeweils zwei Personen im Ellernkrug) ließen den Heidener Weihnachtsmarkt 2018 ausklingen.

Zurück