Lesung: „Mörderisches Lipperland“

Lesung: „Mörderisches Lipperland“ 17. März: Christian Jaschinski zu Gast beim zweiten Hörster Bücherflohmarkt

Lage-Hörste. Nach dem ers­ten Hörster Bücherflohmarkt im vergangenen Jahr lädt die Tourist-Information Lage auch dieses Jahr wieder zum Schmökern und Stöbern nach Hörste ins Haus des Gastes ein. Am Sonntag, 17. März 2019, können die Besucherinnen und Besucher von 11 Uhr bis 16 Uhr ihren Lesevorrat für entspannte Stunden zu Hause aufstocken. Neben Büchern werden dieses Jahr auch Gesellschaftsspiele und CDs angeboten. Der Besuch des Bücherflohmarktes ist selbstverständlich eintrittsfrei.
Wie Jacqueline Heger, Leiterin der Tourist-Information Lage-Hörste, dieser Tage berichtete, sei das Angebot, am Sonntag Bücher, Spiele und CDs im Haus des Gastes anbieten zu können, gut nachgefragt worden. Nachdem sich 22 Flohmarkt-Beschicker gemeldet hätten, habe sie die Anmeldeliste geschlossen. Mehr als 22 Flohmarkt-Stände könnten nicht untergebracht werden im Haus des Gastes. Für alle Flohmarkt-Besucher und -Händler gebe es während des Sonntags eine Caféteria. Für Kaffee und Kuchen werde die AWO Hörste mit Vorsitzender Karen Tank an der Spitze sorgen.
Ein Höhepunkt des diesjährigen Bücherflohmarktes wird die Lesung mit dem Autor Christian Jaschinski sein, der aus seinem kriminellen Freizeitführer „Mörderisches Lipperland“ vorlesen wird. Von 14.30 Uhr bis 15.30 Uhr können die Besucher Jaschinskis Ermittlertrio, bestehend aus Strafrichterin Tara Wolf, dem Paläontologen Peter Falke und der Hackerin Lou Ritter, durch die malerische Wald- und Hügellandschaft Lippes folgen und mit Tara Wolf bangen, ob sie jemals den Mörder ihres Mannes stellen wird. Auch der Eintritt zu dieser Lesung ist frei.
Christian Jaschinski wurde 1965 in Lemgo geboren und ist dort nach kleineren Umwegen seit über 20 Jahren wieder zu Hause. Der gelernte Diplom-Kaufmann arbeitet als Lehrer am Hanse-Berufskolleg in Lemgo. Als Radfahrer und Wanderer ist er ein großer Fan und Kenner der abwechslungsreichen lippischen Landschaft. Diese Kenntnisse der Region und ihrer Geschichte hat er einfließen lassen in den Freizeitführer „Mörderisches Lipperland“.
Der Lemgoer Autor verbindet in seinem Buch Kurzkrimis mit Freizeit-Tipps. In elf Geschichten ermitteln Tara Wolf, Peter Falke und Lou Richter. Jaschinski legt dabei Wert auf eine ausgefeilte und plausible Charakterisierung seines Ermittlertrios. Zum Beispiel sei Tara Wolf so angelegt, dass der nicht aufgeklärte Mord an ihrem Mann sie ebenso belaste wie antreibe. Dieser Antrieb ziehe sich wie ein roter Faden durch alle Geschichten.
Verwoben mit den elf Kriminalgeschichten sind 125 Ausflugs- und Freizeittipps. Zahlen bzw. Nummern im fortlaufenden Text der Geschichten verweisen auf den Informationsteil des Buches. Dort kann unter den Zahlenangaben Wissenswertes zu den Schauplätzen der Geschichten nachgeschlagen werden.

Zurück