Mit den ReBeatles zurück in die 1960er Jahre

Lage.
Endlich einmal wieder eine „Zeitreise“, wie sie im Buche steht! Am Sonntag, 26. September 2021, sorgten ein attraktives Musikprogramm auf dem Markplatz, bunte Auftritte von Straßenkünstlern in der Fußgängerzone, verkaufsoffene Geschäfte und nicht zuletzt ein Sonntag, der seinem Namen alle Ehre machte, für eine hervorragend besuchte Innenstadt mit vielen gut gelaunten Gästen. Angelika Drowe und Ralf Hammacher vom Stadtmarketing-Team zeigten sich sehr zufrieden mit dem Verlauf des Nachmittages und mit dem Zuspruch, den das von ihnen organisierte Programm erfuhr.
Vor einem Jahr fiel die Zeitreise 2020 der Corona-Pandemie zum Opfer. Im Jahr 2019 war es das Sturmtief „Mortimer“ mit viel Wind und reichlich Regen, das das Zeitreisevergnügen sehr beeinträchtigte. Und 2018 ließen die Sturmausläufer von Tief „Fabienne“ die Zeitreise unter Dauerregen leiden.
Seit dem Jahr 2011 gibt es die „Zeitreise“ im städtischen Veranstaltungskalender. Von 2008 bis 2010 hieß das Veranstaltungsformat „Herbstzauber“. Die Zeitreise wurde nur im Auftaktjahr 2011 durch Dauerregen gestört. Alle Zeitreise-Sonntage der Folgejahre blieben niederschlagsfrei - bis auf 2018 und 2019.
Am vergangenen Sonntag während der Zeitreise 2021 erschien es manchmal so, als ob die Innenstadt für die entgangenen Herbst-Vergnügen der jüngsten drei Jahre entschädigt werden sollte. Dazu trug ganz besonders die brillante Show der Band „The ReBeatles“ bei. Die vier Musiker auf der Bühne nahmen ihre Zuhörer auf dem Marktplatz mit auf eine Zeitreise in die 1960er Jahre. Von „She Loves You“ bis „Let It Be“ präsentierten die ReBeatles in wechselnden Original-Outfits die größten Hits der Beat­­les.
Die einprägsamen und immer harmonischen Beatles-Melodien verdeutlichten auch den jüngeren Zuhörern auf dem Marktplatz, warum die „Fab Four“ aus Liverpool mit diesem Melodienreichtum als die irischs­te aller englischen Bands der 1960er Jahre gelten: Die Rolling Stones zelebrierten zu jener Zeit den rhythmisch akzentuierten Rhythm and Blues mit seiner Ursprungsheimat USA. Und die Kinks als dritte maßgebliche englische Band der 60er Jahre feierten die Lieder der englischen Arbeiterklasse.
Die sonntägliche Beatlemania im Stadtzentrum ließ aber nicht nur Erinnerungen an die 60er Jahre wach werden, sondern rief auch vergangene Zeitreisen wieder ins Gedächtnis.
Das Lagenser Paar Brigitta und Rolf Wiercks wagte wie auch das Jöllenbecker Duo Roswitha und Günter Schenk ein Tänzchen auf dem Marktplatz, das das freundliche Publikum mit viel Beifall belohnte. Mit ihren Tänzen knüpften die Paare Wiercks und Schnek an frühere „Auftritte“ an.
Nach zwei Stunden Beatles hatte der Stadtmarketing-Verein um 17 Uhr für die jüngsten Gäste des Tages noch eine besondere Überraschung. Tom Lehel, u.a. bekannt aus dem KIKA-Tanzalarm, präsentierte auf dem Marktplatz sein Mitmachkonzert für die ganze Familie und stand im Anschluss für Autogramme zur Verfügung.
Neben Musik, Sonnenschein und verkaufsoffenen Geschäften gab es noch einen Grund, am 26. September die Zeitreise zu besuchen: Für alle Besucher ab 12 Jahren, die noch nicht die Gelegenheit hatten, sich impfen zu lassen, gab es die Möglichkeit, dieses vor Ort nachzuholen. Der Impfbus des Kreises Lippe machte am Sonntag Station vor dem Historischen Rathaus und bot Impfungen gegen Covid 19 an.
Davon wurde offensichtlich guter Gebrauch gemacht, denn die Besucherschlange vor dem Bus wurde nicht kürzer, obwohl die Impfteams im Bus ihrer Aufgabe zügig nachkamen.

Zurück