Patenschaftstreffen: Viele Infos, große Erfolge

Patenschaftstreffen: Viele Infos, große Erfolge Riesen-Begeisterung der Lagenser über Patenschafts-Treffen in Augustdorf

Lage/Augustdorf. Das traditionelle Treffen der mit den fünf Organisationseinheiten (Bataillonsstab und vier Kompanien) des Panzerbataillons 203 patenschaftlich verbundenen Kommunen fand diesmal schon im Sommer statt.
Die Lagenser freuten sich wegen der seit Jahren intensiv ge- und erlebten freundschaftlichen Verbindung im besonderen Maße; bot sie doch erneut willkommene Möglichkeiten, neben den unmittelbaren und persönlichen Kontakten zu den Soldatinnen und Soldaten auch mit Vertretern der anderen Patenschafts-Kommunen in Gespräche zu kommen.
Lage hatte ein repräsentativ strukturiertes Team mit 50 Damen und Herren in die Sennegemeinde mitgebracht. Es bestand neben Politikern und ehrenamtlichen Feuerwehrangehörigen unter anderem aus Unternehmern, Landwirten, Kaufleuten, Handwerksmeistern und –gesellen, Studenten, Azubis, IT-Fachleuten, Vertretern der Medien, aber auch aus Schützen der drei Lagenser Gildekompanien und Jagdhornbläsern.
Die großen Erfolge beim Schießen des Vorjahres wurden diesmal sogar noch deutlich übertroffen, obwohl schießsportliche Leis­tungsträger kurzfristig ihre Teilnahmen absagen mussten.
Die Lagenser gewannen vier der fünf Pokal-Wettbewerbe und erreichten bei der 5. Disziplin noch einen 2. Platz. Darüber hinaus gewannen sie auch die beiden Einzel-Gesamtwertungen (P 8 und G 36; Damen und Herren) überlegen. Im Detail stellt sich die Erfolgsbilanz wie folgt dar: Die Teamwertung als bestes Quintett gewann die von Dr. Karsten Stolz geleitete Mannschaft „Zielpunkt: 10 Ring“ mit den Junioren Lisa Brink und Jan-Hendrik Armbrecht sowie Philipp Dörr und Jagdhornbläser Jörg Strangfeld mit 404 Punkten souverän.
Für einen wahren Paukenschlag sorgte die Lagenserin Mandy Schulze beim G 36-Wettbewerb.Mit 50 (von 50) Ring erzielte sie das Optimalergebnis! Ein Resultat, das kein anderer Gast erreichte. Dieses Sieg-Ergebnis erfuhr durch den 2. Rang von Lisa Brink (49 Ring) aus Lagenser Sicht eine weitere Krönung. Lisa Brink sollte auch diesmal nicht mit nur einem Pokal nach Lage-Hardissen zurückkehren. Ihr Silber-Medaillenrang beim P 8-Wettkampf „bewahrte“ die Ausnahme-Schützin davor. Den G 36-Wettkampf der Herren entschied der Hörster Mario Groß mit 49 (von 50) Ring zu seinen Gunsten. Den 1. Rang beim P 8-Wettbewerb der Herren sicherte sich mit 49 (von 50) Ring überlegen Jan-Hendrik Arm­brecht. Den 2. Platz erreichte Johannes Möller mit beachtenswerten 45 Ring. Die Einzel-Gesamtwertung der Herren sicherte sich souverän mit 96 (von 100) Ring Lages Senkrechtstarter Jan-Hendrik Armbrecht.
Den gleichen Wettbewerb der Damen gewann Lisa Brink mit 82 Punkten.
Bei so viel Begeisterung über Infos und Erfolge überrascht es keineswegs, dass alle Delegationsmitglieder gern an den anstehenden paten- und freundschaftlichen Treffen, so im Herbst und Dezember, teilnehmen möchten.

Zurück