Der Postillon ist der Wochenkurier für Lage und darüber hinaus.

Wir berichten seit 1950 unabhängig und neutral über aktuelle Themen aus und um Lage in Ostwestfalen-Lippe. In wöchentlicher Erscheinungsweise und einer Auflage von 18.000 Exemplaren sind wir die kostenlose Alternative zur Tageszeitung für Lage und Ortsteile, sowie für Detmold-Pivitsheide und Oerlinghausen-Helpup.

Aktuelles aus Lage

Saison-Finale bei der 2. Kompanie

Melanie Stoppok gewinnt „August-Meier-Pokal” am Lippischen Abend

Lage. Am vergangenen Donnerstag (11.10.) wurde, in Verbindung mit dem Lippischen Abend, der letzte Pokal der Schießsaison 2018 bei der 2. Kompanie ausgeschossen. Knapp 70 Teilnehmer versuchten ihr Können auf den beiden Wertungsscheiben um die Ehre des „August-Meier-Pokals“. Nach einem spannenden Wettkampf und intensiver Auswertung konnte Schießoffizier Rainer Ottemeier die Platzierungen bekannt geben.

10.000 Euro für Existenzgründer

Stadtrat genehmigt Förderung neuer Einzelunternehmungen in der Innenstadt

Lage. Die Mehrzahl der Selbstständigen in Deutschland unterliegt keiner gesetzlichen Verpflichtung zur Altersvorsorge. Das geht aus der Antwort der Bundesregierung (18/10762) auf eine Große Anfrage der Fraktion Die Linke (18/8803) hervor, über die der Bundestag vor eineinhalb Jahren, am Freitag, 17. Februar 2017, debattiert hat. Wie nachzulesen ist im Internetportal des Bundestags (bundestag.de/dokumente/textarchiv/2017), sei bei der Debatte deutlich geworden, dass aus Sicht aller Fraktionen insbesondere sogenannte Solo-Selbstständige (Selbstständige ohne eigene Mitarbeiter) oftmals geringe Einkommen erzielen würden und daher in der Zukunft von Altersarmut betroffen sein könnten.

Innenstadt als Lebensmittelpunkt bewahren

Stadtrat entscheidet über die Förderung neuer Einzelunternehmungen im innerstädtischen Bereich

Lage. Couragierte Menschen, die sich mit einer Einzelunternehmung im innerstädtischen Bereich selbstständig machen wollen, werden immer seltener - sei es als Händler, sei es als Dienstleister. Nicht nur der eigene Lebensunterhalt und die Miete für die Geschäftsräume wollen erwirtschaftet werden, sondern es muss auch noch Geld übrig bleiben für die Krankenversicherung und die Altersvorsorge, für die es keinen Arbeitgeberzuschuss gibt.
Vor diesem Hintergrund verwundert es wenig, dass die Zahl der innerstädtischen Einzelunternehmungen stagniert bzw. abnimmt, während die Zahl der Leerstände wächst. Auch die Lagenser Stadtverwaltung hat die Gefahren des innerstädtischen Gewerberück­gangs (z.B. Verödung) erkannt und will sich dem Schwund an Geschäften entgegenstemmen mit einer „Förderrichtlinie zum Zweck der Beseitigung von Leerständen in der Innenstadt von Lage“. Der Haupt- und Finanzausschuss des Rates wird die „Förderrichtlinie“ am Donnerstag, 11. Oktober 2018, beraten (um 17 Uhr in der kleinen Aula des Schulzentrums Werreanger). Im unmittelbaren Anschluss an die Ausschusssitzung wird der Stadtrat über die Richtlinie abstimmen (um 18 Uhr in der großen Aula des Schulzentrums Werreanger).

Wir sind Partner von

LAGE.online