Der Postillon ist der Wochenkurier für Lage und darüber hinaus.

Wir berichten seit 1950 unabhängig und neutral über aktuelle Themen aus und um Lage in Ostwestfalen-Lippe. In wöchentlicher Erscheinungsweise und einer Auflage von 18.500 Exemplaren sind wir die kostenlose Alternative zur Tageszeitung für Lage und Ortsteile, sowie für Detmold-Pivitsheide und Holzhausen-Sylbach.

 

Aktuelles aus Lage

Rettungsmedaille für Viktor Krieger aus Müssen

Ministerpräsident Armin Laschet ehrt Lagenser Lebensretter mit der NRW-Rettungsmedaille

Lage.
Ministerpräsident Armin Laschet hat am Dienstag (6. Oktober 2020) in Königswinter/Bonn 21 Bürgerinnen und Bürger aus Nordrhein-Westfalen mit der Rettungsmedaille des Landes ausgezeichnet – darunter Viktor Krieger aus Lage-Müssen. Alle Geehrten haben selbstlos andere Menschen aus einer Notlage gerettet – aus brennenden Häusern, führerlosen Lastwagen, vor dem Ertrinken oder aus verunglückten Fahrzeugen. Viktor Krieger rettete am 13. Dezember 2018 in Müssen elf Menschen das Leben.

Abschluss mit Führung und Vortrag

Sonntag, 18. Oktober: Wanderausstellung „Kunst trotz(t) Armut“ endet

Lage.
Für Sonntag (18.10.) laden der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL), das Ziegeleimuseum und die Arbeitsgemeinschaft Freie Wohlfahrtsverbände (AGFW) ein zum Abschluss der Sonderausstellung „Kunst trotz(t) Armut“.
Kunst ist ein ideales Medium, um in der Öffentlichkeit auf gesellschaftliche Missstände und soziale Probleme hinzuweisen. Die Ausstellung „Kunst trotz(t) Armut“ tut dies, indem sie Kunstwerke von Menschen mit Armuts- und Wohnungslosigkeitserfahrungen präsentiert neben Arbeiten bekannter Kunstschaffender, die sich in unterschiedlichen Ausdrucksformen mit Armut, Obdachlosigkeit und sozialer Ausgrenzung beschäftigt haben. In Zusammenarbeit mit der Arbeitsgemeinschaft Freie Wohlfahrtsverbände (AGFW) in Lippe zeigte das Ziegeleimuseum Lage die Ausstellung seit Mitte März.

Pflegewohngemeinschaft kann kommen

Wohnen im Pastorengarten: Rat genehmigt Änderung des Bebauungsplans

Lage.
Die im Quartier Bergstraße, Gerichtsstraße, Rhienstraße auf dem Gebiet des sogenannten „Pastorengartens“ geplante „Pflegewohngemeinschaft“ mit voraussichtlich 18 Pflegeplätzen hat die letzte planungsrechtliche Hürde überwunden. Der Stadtrat beschloss auf seiner jüngsten Sitzung am 24. September 2020 die für den Bau notwendige Änderung des Bebauungsplans G 3B „Marktplatz“ mit 22 Ja-Stimmen gegen 13 Nein-Stimmen bei 5 Enthaltungen. Zuvor (am 4. Juni 2020) hatte der Bau- und Planungsausschusses empfohlen, die Änderung des Bebauungsplans G 3B „Marktplatz“ öffentlich auszulegen. Die Mitglieder des Bau- und Planungsausschusses nahmen drei Monate später, auf ihrer Sitzung am 10. September 2020, die im Rahmen der Offenlegung eingegangenen Stellungnahmen zur Kenntnis und empfahlen einstimmig, dem Rat der Stadt Lage die weitere Beratung/Entscheidung zu überlassen, was dann auch geschah und zur eingangs berichteten Zustimmung zur Bebauungsplanänderung führte.

Wir sind Partner von

LAGE.online