Der Postillon ist der Wochenkurier für Lage und darüber hinaus.

Wir berichten seit 1950 unabhängig und neutral über aktuelle Themen aus und um Lage in Ostwestfalen-Lippe. In wöchentlicher Erscheinungsweise und einer Auflage von 18.500 Exemplaren sind wir die kostenlose Alternative zur Tageszeitung für Lage und Ortsteile, sowie für Detmold-Pivitsheide und Holzhausen-Sylbach.

Aktuelles aus Lage

Die Jugend debattiert am Gymnasium Lage

Sieger des internen Schulwettbewerbs sind ermittelt

Lage. Das Gymnasium der Stadt Lage nahm erneut am bundesweiten Wettbewerb „Jugend debattiert“ teil. In der Sekundarstufe I und II wurden über die letzten Tage die besten Debattanten ermittelt, welche die Schule auf regionaler Ebene weiter vertreten sollen.
Die Schülerinnen und Schüler aller achten und neunten Klassen wurden im Unterricht auf den Wettbewerb der Sekundarstufe I vorbereitet. Die ausgebildeten Projektlehrerinnen und Projektlehrer zeigten mit Unterrichtsreihen, wie vielfältig das Debattieren im Alltag genutzt werden kann.

Narrenspuk mit toller Musik und super Kostümen

Samstag, 25. Januar 2020, ab 19.30 Uhr: 71. Kappenfest mit Sunnerbieke-Ellernhüchte

Lage-Müssen. Auch im Jahr Eins nach dem kleinen Jubiläum „70. Kostümball Sunnerbieke-Ellernhüchte“ (2019) wird in Müssen wieder eine schöne Party mit begeisternder Musik, ausgelassener Stimmung und fantasiereichen Kostümen gefeiert: Am kommenden Samstag, 25. Januar 2020, steht in der Müssener Sporthalle an der Hörster Straße und im benachbarten TuS-Culum die beliebte Narrenparty „Sunnerbieke-Ellernhüchte“ auf dem Programm. Sporthalle und TuS-Culum werden sich in eine große Bühne zum Sehen und Gesehen-werden verwandeln.

50.000 Euro für ein Bäderkonzept

Zukunft entwickeln: Gutachter soll „sinnvolle Maßnahmen“ identifizieren

Lage. Für die Lagenser Freibäder soll ein „Bäderentwick­lungskonzept“ in Auftrag gegeben werden. Das beschloss der Stadtrat auf seiner jüngsten Sitzung am 17. Dezember 2019. Die für das Konzept erforderlichen Haushaltsmittel (geschätzte Höhe: 50.000 Euro) wurden im Haushaltsplan 2020 bereitgestellt.
Ausgangspunkt für die Idee eines Bäderkonzepts war ein „offener Brief“, der dem Bürgermeister vor der Ratssitzung am 31. Ok­tober 2019 übergeben worden war (der Postillon berichtete). In diesem Brief regen die Fördervereine bzw. Initiativen der vier Freibäder die Erstellung eines ausführlichen Bäderkonzepts mit um­setzungsfähigen Vorschlägen an.

Wir sind Partner von

LAGE.online